Ausbildung

Unser Team besteht aus qualifiziertem Personal, das zuverlässig und kompetent für Sie im Einsatz ist.

NOTFALLSANITÄTER/IN

 

Notfallsanitäter/in ist eine bundesweit einheitlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen. Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Der/Die Notfallsanitäter/innen entscheiden am Notfallort, ob ein Notarzt/eine Notärztin gerufen werden muss. Sie führen medizinische Maßnahmen der Erstversorgung durch bzw. assistieren bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung von Patienten. Außerdem stellen sie die Transportfähigkeit von Patienten sicher und überwachen deren medizinischen Zustand während des Transports.

RETTUNGSASSISTENT/IN

 

Der Rettungsassistent (RettAss oder RA) war in Deutschland der erste staatlich anerkannte Beruf im Rettungsdienst. Er wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2014 durch den Notfallsanitäter abgelöst, der durch das Notfallsanitätergesetz eingeführt wurde. Bis zum 31. Dezember 2014 bestand aber parallel die Möglichkeit, eine Ausbildung zum Rettungsassistenten zu beginnen und diese nach altem Recht zu beenden. Die Ausbildung des bisherigen Rettungsassistenten war bundesweit einheitlich an Berufsfachschulen geregelt und betrug insgesamt zwei Jahre (bei der sogenannten „Insellösung“ drei Jahre). Der Rettungsassistent bleibt noch bis 2023 als solches bestehen, verliert dann aber endgültig seine Berufsbezeichnung. Alle RA's werden dann zu Rettungssanitäter zurück gestuft.

RETTUNGSSANITÄTER/IN

 

Der Rettungssanitäter gehört zum Rettungsfachpersonal und wird im Bereich der Notfallrettung, Krankentransport und Sanitätsdienste sowie im Bevölkerungsschutz eingesetzt. In Zusammenarbeit mit den anderen Fachkräften in der Notfallrettung – wie Notfallsanitäter, "Rettungsassistenten" und Notärzte – stellt er die qualifizierte Erstversorgung vor Ort sowie eine sachgerechte Patientenbeförderung sicher. Im Rettungsdienst, Sanitätsdienst und Krankentransport beschäftigen die FIRST RESPONDER TEAM bundesweit in den 16 Bundesländern sowohl Notfallsanitäter, Rettungsassistenten, als auch Rettungssanitäter. Die staatliche Prüfung zum Rettungssanitäter wird vor dem Innenministerium berufenen Landesprüfungsausschuss des jeweiligen Bundeslandes abgelegt.

EINSATZSANITÄTER/IN

 

Allgemeine Ausbildung

Voraussetzung für die Teilnahme am First Responder Team Deutschland (FRTD) Dienst ist eine medizinische Grundausbildung, z.B. als Sanitäter oder Einsatzsanitäter. Dies umfasst in aller Regel auch die ständige Fortbildung (Re-)Zertifizierung für die Frühdefibrillation. Zusätzliche Kurse für Helfer bietet die FRTD ihren Mitgliedern/ Mitarbeiter vor Ort mit angepassten Lehrinhalten an. Praktika im regulären Rettungsdienst verbessern die Sicherheit im Einsatz und fördern eine gute Zusammenarbeit vor Ort. 

 

Ausbildung zum Einsatzsanitäter

Die Einsatzsanitäterausbildung findet an 7 Wochenenden in Wilhelmshaven statt und umfasst 90 Unterrichtsstunden theoretische und praktische Ausbildung mit abschließender Prüfung. Ein weiterer Bestandteil ist ein 20-stündiges Praktikum, welches im Anschluss im Rettungsdienst oder Sanitätsdienst geleistet werden muss.

 

Schwerpunkte der Aus- und Fortbildung im FRTD sind:

  • Hilfe bei schweren Verletzungen (Polytrauma)
  • besondere Notfälle, Kindernotfälle
  • Eigenschutz
  • Reanimation und Frühdefibrillation
  • Zusammenarbeit mit der Leitstelle
  • ABCDE-Schema im Rettungsdienst
  • AMPEL (Allergien, Medikamente, Patientengeschichte, Ereignis, Letztes Essen, Trinken, Stuhlgang usw.)

Aufgaben des FRTD Mitarbeiter:

  • leistet qualifizierte Erste Hilfe,
  • erkundet die Lage,
  • gibt eine qualifizierte Meldung an die Rettungsleitstelle und
  • weist die Rettungsmittel ein
  • überbrückt das hilfeleistungsfreie Intervall bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes
  • unterstützt gegebenenfalls die Rettungskräfte
  • dokumentiert den Einsatz